Wie benutzt man einen Baby-Nasensauger?

Von Paul Musset, Apotheker | Herausgegeben am | Zuletzt aktualisiert am 10/03/2021

Wie benutzt man einen Baby-Nasensauger?

Genau wie Erwachsene auch können Babys eine verstopfte Nase haben. Eine gute Lösung, um Abhilfe zu schaffen? Die Verwendung eines Nasensaugers für Babys. Dieses Gerät ist sehr praktisch und ermöglicht es, Ihr Kind im Alltag zu pflegen. Von der Gebrauchsanweisung bis hin zu den verschiedenen vorhandenen Modellen: was man über dieses sehr nützliche Gerät wissen muss.

Baby-Nasensauger: wozu dient er?

Babys können sich nicht die Nase putzen. Man muss ihnen daher helfen, damit sie sich so wohl wie möglich fühlen und problemlos atmen können.

Dem Baby Linderung verschaffen

Ein Baby atmet nur durch die Nase. Es ist daher primordial, dass diese frei ist, damit die Luft so gut wie möglich zirkuliert, insbesondere wenn das Baby krank ist. Die Nase eines Babys ist wie alle natürlichen Hohlräume mit einer Schleimhaut ausgekleidet. Diese Schleimhaut kann Mikroben und Bakterien einfangen, die verschiedene Infektionen verursachen und das Kind daran hindern können, gut zu atmen. Durch die Verwendung eines Baby-Nasensaugers wird diese Schleimhaut befreit und so dem Säugling geholfen, besser ein- und auszuatmen.

Die verschiedenen Arten von Nasensaugern für Babys

Man findet verschiedene Formen von Baby-Nasensaugern. Es gibt zwei manuelle Modelle: den Pumpball und den manuellen Baby-Nasensauger. Es gibt aber auch den elektrischen oder elektronischen Baby-Nasensauger. Sie können sich nach Ihren Vorlieben entscheiden, aber unabhängig davon, welchen Baby-Nasensauger Sie wählen: er wird es Ihnen ermöglichen, die Nasensekrete Ihres kleinen Lieblings zu entfernen, damit dieser ohne Schwierigkeiten atmen kann.

Bevorzugt anzuwenden, wenn das Kind krank ist

Wenn Ihr Baby nicht krank ist, genügen kleine gedrehte Watteröllchen und physiologisches Serum, um seine Nase freizumachen. Der Baby-Nasensauger wird notwendig, wenn viel Nasenschleim entfernt werden muss. Um zu erkennen, ob Ihr Kind krank ist, können Sie auf verschiedene Anzeichen wie Fieber, gestörten Schlaf, Appetitlosigkeit oder Ablehnung des Schnullers achten, der das Kind daran hindert, durch den Mund zu atmen.

Wie verwendet man einen Baby-Nasensauger korrekt?

Der Pumpball

Wenn Sie sich für die Pumpballform entscheiden, geben Sie zunächst physiologisches Serum in das Nasenloch des liegenden Babys, der Kopf muss dabei zur Seite gedreht sein. Entleeren Sie dann die Luft aus dem Pumpball, indem Sie auf ihn drücken. Führen Sie dann seine Spitze vorsichtig in das Nasenloch und lassen Sie den Beutel los, damit er den geringen Schleim ansaugt. Leeren Sie das Angesammelte in einem Waschbecken, spülen Sie den Pumpball aus und beginnen Sie im zweiten Nasenloch erneut mit der Prozedur. Dieses Utensil ist zu verwenden, wenn die Nase Ihres Babys nicht stark verstopft ist.

Der manuelle Baby-Nasensauger

Er besteht aus einem Nasenstück, einem Behälter, einem Schlauchstück, einem Schlauch und einem Mundstück. Dieses Utensil funktioniert durch Ansaugung und wird über den Atem aktiviert. Führen Sie zu seiner Verwendung das Nasenstück in das Nasenloch Ihres Babys und das Mundstück in Ihren Mund und beginnen Sie mit dem Saugen. Es wird empfohlen, langsam und lange, anstatt kurz und stark, anzusaugen. Dies wird für das Kind weniger unangenehm sein. Wiederholen Sie den Vorgang am anderen Nasenloch. Eine Filterkappe ermöglicht es, dass die Sekrete im Behälter verbleiben und verhindert, dass sie in den Mund der saugenden Person gelangen.

Der elektrische Baby-Nasensauger

Dieses Modell zeigt seine Wirkung in nur 5-10 Sekunden. Es ähnelt einem elektronischen Thermometer und ist batteriebetrieben. Führen Sie zuerst das Nasenstück - welches wegwerfbar, sterilisierbar oder wiederverwendbar sein kann - in die Nase des Babys. Drücken Sie dann auf die Taste, um die Pumpe zu aktivieren. Das Gerät stoppt automatisch, wenn die Reinigung abgeschlossen ist. Sie können sich dann um das zweite Nasenloch kümmern.

Egal, ob Sie sich für einen manuellen oder einen elektrischen Baby-Nasensauger entscheiden: drücken Sie das Nasenstück nicht zu tief in die Nasenlöcher Ihres Kindes, um seine Schleimhäute nicht zu reizen. Denken Sie auch daran, Ihren Baby-Nasensauger nach Gebrauch gründlich zu reinigen, um alle Mikroben und Bakterien zu eliminieren, die sich entwickeln könnten.

Physiologisches Serum, ein unverzichtbares Element
Unabhängig davon, mit welchem ​​Gerät Sie Ihrem Kind die Nase reinigen, muss physiologisches Serum verwendet werden, um die Nase zu befeuchten und das Entfernen von Sekreten zu erleichtern. Diese werden sich damit leichter lösen. Achtung: wenn Sie einzelne Ampullen verwenden, achten Sie beim Öffnen darauf, dass der Ansatz nicht scharfkantig ist, damit die Nase Ihres Babys bei seinem Einführen nicht verletzt wird.

Wann sollte man einen Baby-Nasensauger verwenden?

Die Verwendung eines Nasensaugers muss an das Alter des Babys und die Tageszeiten angepasst sein, damit die Nasenreinigung für Ihr Kind so effektiv und unangenehm wie möglich ist.

Babys unter 6 Monaten: maximal 2 x täglich

Überschreiten Sie in diesem Alter nicht die maximale Anzahl von 2 Reinigungen am selben Tag, um die empfindliche Babynase nicht zu reizen. Führen Sie diesen Vorgang nur durch, wenn die Nase des Säuglings läuft.

Babys ab 6 Monaten

Wenn Ihr Baby älter als 6 Monate ist, können Sie seine Nase bis zu 3 x täglich reinigen, auch wenn sie nicht läuft.

Vorzugsweise vor den Mahlzeiten

Wählen Sie auch den richtigen Zeitpunkt, um die Nase Ihres Babys zu reinigen. Es ist besser, wenn Sie sich vor dem Essen und nicht danach darum kümmern, da die Gefahr besteht, dass es zu Regurgitationen und somit zu Erbrechen kommt. Bevorzugen Sie auch die Reinigung der Nase nach dem Baden, da die Luftfeuchtigkeit dazu beiträgt, die Nasensekrete zu verflüssigen und sie so leichter abzulösen. Ihre Beseitigung wird dann sanft erfolgen können.

Eine andere Weise, um die Nase des Babys zu reinigen

Der Baby-Nasensauger wird hauptsächlich bei starker Sekretbildung empfohlen, wenn viel zu entfernen ist. Im Alltag können Sie einfach physiologisches Serum verwenden:

  • Legen Sie Ihr Kind auf den Rücken, mit dem Kopf zur Seite;
  • Führen Sie vorsichtig die Ampullenspitze des physiologischen Serums in das obenliegende Nasenloch ein (je nach der Seite, auf die Sie den Kopf des Babys gelegt haben);
  • Drücken Sie vorsichtig auf die Ampulle, um die gesamte Flüssigkeit in das Nasenloch zu entleeren;
  • Schließen Sie den Mund Ihres Babys, damit das Serum durch das andere Nasenloch austritt;
  • Lassen Sie Ihr Kind schlucken;
  • Wischen Sie seine Nase mit einem Papiertaschentuch ab;
  • Warten Sie einige Minuten, drehen Sie den Kopf in die andere Richtung und führen Sie denselben Vorgang beim zweiten Nasenloch durch.

Auch Watte ist eine Option
Wenn Ihr Baby nicht erkältet ist, schafft eine kurze Reinigung mit einem kleinen gedrehten Watteröllchen, das leicht mit physiologischem Serum getränkt ist, täglich mehr Komfort. Sie können dies nach dem Baden erledigen.

Unter den unverzichtbaren Pflegeschritten, die einem Baby zuteilwerden müssen, belegt die Nasenreinigung einen wichtigen Platz. Statten Sie sich mit einem Baby-Nasensauger aus, um Ihnen das Leben zu erleichtern und Ihrem Kind beschwerdefreies Atmen zu ermöglichen.

Die drei wichtigsten Punkte, die man sich zum Baby-Nasensauger merken sollte:

  • Immer physiologisches Serum verwenden: es ist sehr nützlich und ermöglicht die Entfernung von Nasensekreten;
  • Dem Alter Ihres Babys entsprechend: je nach seinem Alter benötigt Ihr Kind eine unterschiedliche Anzahl von Nasenreinigungen pro Tag;
  • Es gibt verschiedene Modelle von Baby-Nasensaugern: entscheiden Sie sich nach Ihren Vorlieben zwischen manuellen oder elektronischen Geräten.
Über den Autor
Paul Musset
Paul Musset
Apotheker
Als Doktor der Phamazie von der Université de Reims (Reims Universität in Frankreich), Paul Musset interessiert sich besonders für Naturheilkunde und für sportliche Ernährung. Er begleitet Sie in Ihrem "Gesundheits- und Schönheitsmagazin" und teilt mit Ihnen seine Gesundheits- und Wellnesstipps.
Hydroalkoholisches Gel oder Seife: welche Verwendungsmöglichkeiten? ◀◀
BB Cream oder Foundation: wie trifft man endlich die richtige Wahl? ►►