Sporternährung:
welche energiespendenden Produkte sollten bevorzugt werden?

Von Paul Musset, Apotheker | Herausgegeben am

Sporternährung: welche energiespendenden Produkte sollten bevorzugt werden?

Egal, ob Sie gelegentlich oder professionell Sport treiben: Sie wissen wahrscheinlich, dass es für beste Gesundheit und gute Leistungen kein Geheimnis gibt: Eine ausgewogene Ernährung ist die Grundlage für alles. Was sind die interessantesten Nahrungsergänzungsmittel, um vor Energie zu sprühen, ohne den Organismus zu überlasten?

Die spezifischen Ernährungsbedürfnisse von Sportlern

Wer regelmäßig Sport treibt, hat nicht nur einen erhöhten Kalorienbedarf. Der Stoffwechsel wird durch intensive sportliche Betätigung stark verändert, und daher sind alle Ernährungsbedürfnisse unterschiedlich. Sportler, die Muskelmasse aufbauen möchten, benötigen daher mehr Proteine, die die wesentlichen Bestandteile der Muskeln sind. Ausdauersportler müssen ihre Kohlenhydrataufnahme regeln, um ihren Körper mit genügend „Kraftstoff“ für Dauerleistungen zu versorgen. Wenn man seine Silhouette „austrocknen“ möchte, ist es wichtig, die Fettaufnahme zu begrenzen und gleichzeitig genug Energie zu absorbieren, um die Muskelmasse langfristig aufrechtzuerhalten.

Nicht nur Proteine und Kohlenhydrate sind wichtig, sondern auch Mineralien und Vitamine! Darüber hinaus eliminiert starkes Schwitzen während des Trainings nicht nur Wasser, was die Wichtigkeit der Flüssigkeitszufuhr unterstreicht, sondern auch Mineralsalze, die durch eine entsprechende Nahrungsaufnahme neu zugeführt werden müssen. Eine ausgewogene Ernährung mag für Gelegenheitssportler ausreichend sein, aber sie ist nicht immer leicht sicherzustellen! Sorgfältig ausgewählte Nahrungsergänzungsmittel für den Sport sind daher für sie nützlich und für Intensivsportler quasi ein Muss.

Energiespendende Nahrungsergänzungsmittel für Sportler

Energieriegel und Energy-Drinks sind eine gute Kalorienquelle für Sportler, insbesondere während des Trainings. Da der Stoffwechsel jedoch eine Reihe von komplexen chemischen Reaktionen ist, sind viele andere Nährstoffe nach spezifischen biologischen Mechanismen an der Steuerung und Nutzung dieser Energie durch den Organismus beteiligt.

  • Proteine ​​und Aminosäuren: während Proteine ​​besonders wertvoll sind in der Phase des Aufbaus der Muskelmasse, sind bestimmte Aminosäuren für alle interessant. Am bekanntesten sind BCAA, welche die Milchsäurebildung und den Abbau von Muskelprotein reduzieren, sowie Glutamin, das bei einem Mangel den Körper zwingen kann, Muskelproteine abzubauen, aber das auch das Immunsystem stärkt;
  • Mineralsalze und Spurenelemente: Zink ermöglicht das ordnungsgemäße Funktionieren von Dutzenden von Enzymen, die Kohlenhydrate, Fette und Proteine ​​metabolisieren. Es ist somit für die Energieerzeugung von wesentlicher Bedeutung. Eisen ist Bestandteil von Hämoglobin und daher an der Sauerstoffversorgung des Gewebes beteiligt (Eisenmangel betrifft hauptsächlich Frauen). Magnesium spielt eine wichtige Rolle bei der Muskelkontraktion sowie im Nervensystem;
  • Omega-3-Fettsäuren, die insbesondere in fetthaltigen Fischen vorhanden sind, reduzieren Entzündungsprozesse;
  • Hyaluronsäure und Kollagen, die auf natürliche Weise im Körper vorhanden sind, werden ergänzend eingenommen, um die Elastizität der Gelenke zu verstärken;
  • Vitamine können besonders bei Müdigkeit, Infektionen oder zum Jahreszeitenwechsel nützlich sein.

Wie wird Energie in den Muskeln erzeugt?
Dank eines kleinen Moleküls namens ATP (Adenosintriphosphat). Die ATP-Reserven halten jedoch nur wenige Sekunden und müssen daher ständig nachproduziert werden. Die Zellatmung ermöglicht es, aus Sauerstoff und Zucker ATP im Organismus für Dauerbelastungen zu produzieren. Bei intensiver Anstrengung kommen jedoch ungefähr in der ersten Minute andere Reaktionen ins Spiel: die Produktion von ATP durch Abbau von Muskelglykogen (eine Reaktion, die auch Milchsäure produziert, welche für Muskelkater verantwortlich ist) und die Synthese von ATP durch Reaktion zwischen einem Muskelmolekül, dem Kreatinphosphat, mit ADP.

Energiespendende Getränke für den Sport

Es gibt drei Hauptarten von Energy-Drinks für Sportler:

  • „Wartende“ Getränke, auch „Pre-Workout-Booster“ genannt, sollten in den Stunden vor einer intensiven körperlichen Anstrengung konsumiert werden. Am besten trinkt man sie in regelmäßigen kleinen Schlucken (ein halber Liter pro Stunde). Diese Getränke tragen zur Aufrechterhaltung eines zufriedenstellenden Flüssigkeitsniveaus bei. Außerdem halten sie die Glykogenreserven in den Muskeln und der Leber verfügbar und vermeiden das Risiko einer Hypoglykämie durch eine moderate Zufuhr ausgewählter Kohlenhydrate (wie Maltodextrin). Vermeiden Sie Getränke, die zu reich an Koffein, Taurin und anderen Stimulanzien sind;
  • Energy-Drinks: während des Trainings kommen energiespendende Getränke ins Spiel, die reich an schnellen Kohlenhydraten sind, aber auch Natrium enthalten: dieses Mineral ermöglicht es, neben anderen Funktionen im Organismus, die Dehydration zu begrenzen. Diese Natriumaufnahme ist für sehr intensive Anstrengungen wie ein Marathon sogar unerlässlich, da Natriummangel lebensbedrohlich sein kann. Diese Getränke können auch Vitamine und Mineralien wie Magnesium oder Kalium enthalten;
  • Erholungsgetränke: nach dem Ende der Anstrengung einzunehmen, sie enthalten Proteine, die den Muskeln helfen, ihre Reserven an Proteinen, Mineralien, Spurenelementen und Kohlenhydraten wiederherzustellen.

Energieriegel und feste energiespendende Lebensmittel

Ein Energy-Drink ist das beste Mittel, seinen Körper während des Trainings zu stärken. Ein qualitativ hochwertiger Energieriegel, der sehr gut verdaulich ist (vermeiden Sie also kleine Happen und Müsliriegel zu diesem Zeitpunkt) und gut dosierte Kohlenhydrate, Proteine, Aminosäuren, Vitamine und Mineralien enthält, eignet sich ebenfalls. In kleinen Bissen verzehren. Ab einem Riegel pro Stunde während der körperlichen Belastung.

Nach dem Training können Trockenfrüchte (wie Trauben oder Aprikosen), Ölfrüchte wie Walnüsse oder Mandeln und Nahrungsproteine dabei helfen, sich schneller zu erholen und seine Reserven aufzufüllen.

Wer energiespendende Nahrungsergänzungsmittel für den Sport sucht, findet bei Cocooncenter eine ganze Reihe hochwertiger Energy-Produkte, die aufgrund ihrer ausgewogenen Zusammensetzung sorgfältig ausgewählt wurden.

Die Ernährung von Sportlern muss an die Trainingsintensität und die Art des ausgeübten Sports angepasst werden. Wählen Sie die Energiezusätze, die Sie benötigen!

Die drei wichtigsten Punkte, die Sie sich zu energiespendenden Produkten für den Sport merken sollten:

  • Sportler haben einen erhöhten Kalorienbedarf. Aber sie sollten nicht irgendetwas  essen! Der Stoffwechsel ist ein komplexer Prozess, es muss eine ausgeglichene Nährstoffzufuhr an Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Mineralien und Vitaminen gewährleistet sein;
  • Die Versorgung mit Flüssigkeit ist wichtig, um einen Leistungsabfall und ernsthafte Gesundheitsrisiken zu vermeiden. Wasser ist unverzichtbar, aber sorgfältig ausgewählte spezielle Sportgetränke verbessern Ihre Form;
  • Misstrauen Sie Produkten, die mit stimulierenden Molekülen angereichert sind und manchmal eine Gefahr für das Herz-Kreislauf-System darstellen. Infomieren Sie sich und wählen Sie Qualitätsprodukte!
Über den Autor
Paul Musset
Paul Musset
Apotheker
Als Doktor der Phamazie von der Université de Reims (Reims Universität in Frankreich), Paul Musset interessiert sich besonders für Naturheilkunde und für sportliche Ernährung. Er begleitet Sie in Ihrem "Gesundheits- und Schönheitsmagazin" und teilt mit Ihnen seine Gesundheits- und Wellnesstipps.
Deodorants für Männer und Antitranspirantien: die richtige Auswahl ◀◀
Wie schminkt man seine Lippen richtig? ►►