Eine Wärmflasche zur Entspannung des Babys

Von Paul Musset, Apotheker | Herausgegeben am

Eine Wärmflasche zur Entspannung des Babys

Zwischen Koliken und Kälte: die Einschlafbedingungen für einen Säugling sind nicht immer optimal. Für Säuglinge ist jedoch ein guter Schlaf unerlässlich, und das sowohl auf physischer als auch zerebraler Entwicklungsebene. Eine Wärmflasche kann sich als sehr nützliches Accessoire erweisen, um ein Baby (und die Eltern) ruhig schlafen zu lassen. Warum ist sie eine gute Verbündete für Eltern? Welche Arten von Wärmflasche sind erhältlich und wie benutzt man sie?

Wozu dient eine Baby-Wärmflasche?

Der Babyschlaf: eine Priorität

Schlaf ist zwar in jedem Alter ausgesprochen wichtig, aber für Babys gilt dies ganz besonders. Man sollte wissen, dass ein Säugling bis zum Alter von 3 Monaten durchschnittlich zwischen 14 und 17 Stunden pro Tag schläft. Danach, bis zum Alter von 2 Jahren, liegt das empfohlene Minimum zwischen 11 und 15 Stunden. Genau wie Erwachsene auch haben Babys unterschiedliche Schlafbedürfnisse. In jedem Fall ist Schlaf überaus wichtig für die richtige Entwicklung des Kindes auf mehreren Ebenen: zerebral, hormonell und mental.

Der Schlaf fördert beispielsweise die Produktion des Wachstumshormons, einer Substanz, die eine normale Entwicklung von Geweben, Knochen und allen Bestandteilen des Organismus gewährleistet.

Der Babyschlaf: der wichtigste Verbündete des Immunsystems
Eine von INSERM-Forschern initiierte epidemiologische Studie ermöglichte, einen Zusammenhang zwischen der Schlafqualität und den Abwehrkräften des Immunsystems herzustellen. Menschen, die ihre Nacht voll zur Erholung nutzen, sind weniger anfällig für virale und bakterielle Angriffe. Die Momente der Erholung beim Baby tragen daher voll zur Stärkung seiner Immunabwehr bei.

Die Gründe für Einschlafschwierigkeiten

Sowohl Erwachsene als auch Säuglinge haben große Ungleichheiten in puncto Schlafqualität. Während einige schnell einen guten biologischen Rhythmus finden können, bringt für andere Babys das Einschlafen große Probleme mit sich. Diese können einige Monate bis mehrere Jahre dauern.

Bei Säuglingen können mehrere Faktoren die Ursache für einen gestörten Schlaf sein. Hier einige Beispiele:

  • Ängste;
  • Schmerzen (Koliken, gastroösophagealer Reflux, HNO-Beschwerden, Zahnen…);
  • Kälte.

Die Wirkungen der Wärmflasche zur Förderung des Babyschlafs

Wenn ein Neugeborenes Schwierigkeiten beim Einschlafen hat oder nachts regelmäßig aufwacht, können Kälte oder Unwohlsein aufgrund von Koliken der Grund für diese Störungen sein.

Dies ist der Moment, an dem sich die Wärmflasche schnell als nützlich erweisen kann. Sie wird dem Baby Wärme spenden können, die eine beruhigende Wirkung hat. Bei Schmerzen wie Koliken trägt eine Baby-Wärmflasche dazu bei, die Muskeln zu entspannen und so Krämpfe zu begrenzen.

Welche Art von Wärmflasche wählen?

Der Begriff Wärmflasche wird teilweise noch mit einem unschönen Gegenstand in Zusammenhang gebracht, den man am Bettende platziert, um die Füße warm zu halten. Allerdings hat sich dieses Accessoire heute zum Vorteil entwickelt. Neben dem traditionellen Wasserbeutel gibt es jetzt auch Trockenversionen mit Körnern.

Die Klassiker zum Befüllen mit Wasser

Diese Art von Wärmflasche besteht meistens aus Kautschuk oder einem mit Feuchtigkeit kompatiblen Material und funktioniert wie ein traditionelles Modell. Befüllen Sie die Flasche einfach mit warmen Wasser, schließen Sie den Verschluss fest zu und legen Sie sie an die zu erwärmende Stelle.

Wärmekissen

Für Menschen, die kein Wasser verwenden möchten, gibt es eine trockene Version wie das Leinsamen-Wärmekissen. Nach dem gleichen Prinzip wie bei der Wasserwärmflasche wird die Wärme in den trockenen Elementen gespeichert und dann durch die Hülle abgegeben.

Es können verschiedene Körnerarten verwendet werden, zum Beispiel Weizen, Dinkel, Reis usw. Einige Modelle bestehen auch aus Kirschsteinen.

Die Kuscheltier-Wärmflasche: das Angenehme mit  dem Nützlichen verbinden
Die Wärmflasche war lange Zeit nur in Form eines rechteckigen Beutels erhältlich, was nicht sehr ästhetisch ist. Heutzutage gibt es Plüschtier-Versionen, die den Jüngsten gefallen und eine dekorative Note verleihen. Hase, Schaf, Frosch, Katze, Hund... für jeden Geschmack ist etwas dabei. Diese Art von Wärmflaschen ist zu einem sowohl praktischen als auch originellen Geburtsgeschenk geworden.

Wie kann man das Baby nachts gut wärmen und entspannen?

Die richtigen Bedingungen, um Ihrem Baby einen erholsamen Schlaf zu gewährleisten

Neben einer unterstützenden Wärmflasche zum Erwärmen des Bettes sind andere richtige Reflexe hilfreich, um einem Baby erholsamen Schlaf zu gewährleisten.

  • Das Bett muss für die Größe des Kindes geeignet sein. Auf einer zu großen Liegefläche kann sich ein Baby schnell verloren und ängstlich fühlen. Es benötigt ein Gefühl von Sicherheit, das zu seiner Beruhigung beiträgt;
  • Die Raumtemperatur darf nicht zu hoch sein: der ideale Wert liegt bei 18 °C;
  • Das Bettgeh-Ritual spielt eine Schlüsselrolle beim Einschlafen. In der Tat ist es sehr wichtig, die gleichen Gewohnheiten in einer vordefinierten Reihenfolge beizubehalten. Dies trägt dazu bei, das Baby zu beruhigen.

Auswahl und Verwendung einer Wärmflasche: Tipps

Man sollte wissen, dass - je nachdem, ob es sich um eine Wärmflasche oder ein Wärmekissen handelt – die Dauer der Wirksamkeit variiert. Wärmflaschen erlauben es im Allgemeinen, die Wärme etwas länger zu halten.

Beide Modelle können verwendet werden, um die nahe Umgebung des Babys zu wärmen und gleichermaßen Schmerzen wie Koliken zu lindern. Das jeweilige Produkt muss nur auf die schmerzende Stelle gelegt werden, die Wärme wird muskelentspannend agieren.

Entsprechend Ihrer Wahl finden Sie hier einige Tipps für den sachgemäßen Gebrauch Ihrer Baby-Wärmflasche.

Die Wärmflasche

Das Wasser darf nicht zu heiß sein. Für ein Baby reicht eine Temperatur von 40 °C aus, um effektive Wärme abzugeben. Nach jedem Gebrauch muss der Zustand des Produktes überprüft werden, um Undichtigkeiten zu vermeiden.

Eine Wärmflasche wird in der Regel verwendet, um das Bett zu erwärmen, bevor das Baby schlafen gelegt wird.

Das Körner-Wärmekissen

Es funktioniert ohne Wasser, was die Anwendung erheblich erleichtert. Meistens reicht es aus, das Wärmekissen für einen Augenblick in die Mikrowelle zu legen, damit sich die Körner erwärmen können. Die Temperatur und die Aufheizzeit sind modellabhängig.

Ebenso wie bei der Wärmflasche ist es äußerst wichtig zu prüfen, dass das Wärmekissen nicht zu heiß ist, bevor Sie es auf das Baby oder in sein Bett legen.

Wärmekissen sind in verschiedenen Größen erhältlich. Wählen Sie sorgfältig ein Modell aus, dass der Größe des Babys entspricht.

Durch die verbreitete Wärme geben eine Wärmflasche oder ein Wärmekissen einem Baby die von ihm benötigte Beruhigung, um sich wohlzufühlen. Dank des optimierten Schlafes kann die ganze Familie somit ihre Tage und Nächte in vollen Zügen genießen.

Die drei wichtigsten Punkte, die Sie sich zu Wärmflaschen für Babys merken sollten:

  • Die nächtliche Umgebung eines Babys kann stressauslösend sein. Durch eine sanfte Wärmediffusion ist die Wärmflasche ein wirksames Accessoire, um das Baby zu beruhigen und zu entspannen;
  • Um dem Baby bei Koliken Erleichterung zu verschaffen, kann die Wärmflasche direkt auf seinen Bauch gelegt werden. Sie wird so helfen, schmerzhafte Stellen zu entspannen und die Intensität von Krämpfen zu verringern;
  • Es gibt zwei Modelle für Babys: die Wärmflasche, die meistens aus Kautschuk besteht, und das Wärmekissen, das im Allgemeinen mit Körnern gefüllt ist.
Über den Autor
Paul Musset
Paul Musset
Apotheker
Als Doktor der Phamazie von der Université de Reims (Reims Universität in Frankreich), Paul Musset interessiert sich besonders für Naturheilkunde und für sportliche Ernährung. Er begleitet Sie in Ihrem "Gesundheits- und Schönheitsmagazin" und teilt mit Ihnen seine Gesundheits- und Wellnesstipps.
Haarwachstum: Tipps und Tricks für schönes Haar ◀◀
Anti-Aging- und Anti-Falten-Cremes: welche Unterschiede? ►►