Was sind die richtigen Maßnahmen zur Pflege sensibler Haut?

Von Marion, Kosmetikerin | Herausgegeben am

Was sind die richtigen Maßnahmen zur Pflege sensibler Haut?

Rötungen, Juckreiz, Hautspannungen... Kein Zweifel, Ihre Haut versucht, Ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Was ist der Grund für reaktive Haut? Wie pflegt man empfindliche Haut? Welche Produkte sollten verwendet werden und wie können Reaktionen begrenzt werden? Fokus auf einen Hauttyp, der vorrangig verwöhnt werden sollte.

Woran erkennt man sensible und reaktive Haut?

Unwirksamer Hydrolipidfilm

Die Haut setzt sich aus mehreren Schichten zusammen:

  • Hypodermis: dies ist die tiefste Schicht. Sie stellt die Trennung der inneren Elemente (Muskeln, Organe, Knochen...) von den anderen Hautschichten sicher;
  • Dermis: dies ist die mittlere Schicht. Sie besteht hauptsächlich aus Nerven;
  • Epidermis: hier handelt es sich um den sichtbaren Bereich auf der Hautoberfläche; Diese Schicht besteht hauptsächlich aus Zellen, sogenannten Keratinozyten, die sich ständig erneuern.

Auf ihrer Oberfläche, auf Höhe der Epidermis, hat die Haut auch eine Schutzschicht, die als Hydrolipidfilm bezeichnet wird. Es handelt sich um eine Barriere aus Wasser und Fett, die verhindert, dass Bakterien durch die Haut gelangen und Schutz vor äußeren Angriffen bietet. Dieser Film erbringt der Haut auch Geschmeidigkeit.

Der Hydrolipidfilm ist mit Lipiden (Fetten) beladen. Diese sorgen für eine ausreichende Wasseraufnahme.

Bei sensibler Haut ist die Lipidmenge jedoch reduziert, was eine Doppelwirkung zur Folge hat:

  • Mangelnde Feuchtigkeitsversorgung;
  • Verlust der Wirksamkeit des Hydrolipidfilms, der als Schutzschild fungiert.

Die verschiedenen Arten von sensibler Haut

Der Begriff "sensible Haut" kann mehreren Kategorien zugeordnet werden. In der Tat kann empfindliche Haut folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Anfällig für Rötungen: die Haut verfärbt sich stellenweise bei einem Temperaturwechsel oder als Reaktion auf bestimmte Lebensmittel oder Getränke;
  • Reaktiv auf geringste Veränderungen in der Umwelt: die Haut reagiert sehr empfindlich auf klimatische Schwankungen;
  • Atopisch: leidet an Krankheiten wie Ekzemen;
  • Allergisch: Reaktion auf ein bestimmtes Allergen.

Im Allgemeinen führt die Reaktion sensibler Haut zu einer Entzündung der Epidermis.

Was sind die Reaktionsfaktoren von empfindlicher Haut?

Neben einem schwachen Schutzfilm der Epidermis können verschiedene andere Faktoren Ursache für reaktive oder sensible Haut sein. Hierzu zählen unter anderem:

  • Extern: Umweltverschmutzung, Wind, Regen, Hitze, Kälte, Verwendung zu aggressiver Pflegeprodukte;
  • Intern: Stress, Tabak, Dehydratation, heller Fototyp, Hauterkrankungen (Beispiel: Rosazea, Couperose).

Wie pflegt man sensible Haut?

Die Reinigung der Haut: welches Produkt sollte gewählt werden und wie?

Unabhängig vom Hauttyp ist die Reinigung eine tägliche Maßnahme, auf die nicht zu verzichten ist. Bei empfindlicher Haut muss das richtige Produkt ausgewählt werden, das eine Reinigungsfunktion erfüllt und gleichzeitig die Empfindlichkeit und Reaktivität der Epidermis berücksichtigt.

Pflanzenöl ist eine ideale und sehr sanfte Möglichkeit, um Make-up zu entfernen. Die Verwendung von Mizellenwasser für sensible Haut ist ebenfalls empfehlenswert, um empfindliche Haut zu reinigen.

Die richtigen Maßnahmen zur Hautreinigung: Ratschläge
Sensible Haut muss schonend behandelt werden, das ist logisch. So reinigen Sie Ihre empfindliche Haut oder schminken Sie sie ab:
  - Verwenden Sie ein weiches Wattepad und tränken es mit Ihrer Reinigungslösung, die für sensible Haut geeignet ist;
  - Führen Sie es vorsichtig über Ihr Gesicht, ohne aufzudrücken;
  - Spülen Sie dann Ihr Gesicht mit einer großzügigen Sprühmenge Thermalwasser ab und trocknen Sie es vorsichtig ab, indem Sie mit dem Handtuch Ihre Haut betupfen (vor allem nicht reiben, um Reizungen zu vermeiden).

Schützen Sie Ihre Haut mit einer speziellen Pflege für sensible Haut

Spannende Haut ist oft dehydriert und schlecht geschützt. Nachdem sie gut gereinigt wurde, muss sie genährt werden, um ihre Lipidreserven aufrechtzuerhalten, und mit Feuchtigkeit versorgt werden, um eine ausreichende Wasserzufuhr zu gewährleisten. Wenn sich die Haut in einer reaktiven Phase befindet, muss sie beruhigt werden, um die Rötungen zu lindern.

Da es, wie wir festgestellt haben, verschiedene Arten von empfindlicher Haut gibt, stehen viele Pflegeprodukte zur Verfügung, die sensible Haut reparieren und schützen können. Bei Cocooncenter finden Sie in unserem Sortiment für Gesichtspflege alle Kategorien für Ihre entsprechenden Bedürfnisse (Anti-Rötungen-Creme, nährende, feuchtigkeitsspendende Pflege) können. In allen Fällen ist es wichtig, ein Produkt auszuwählen, das für sensible Haut geeignet ist (Informationen auf dem Behälter oder der Tube).

6 Tipps zur Begrenzung von Hautreaktionen

Testen Sie die Produkte
Es ist schwer vorherzusagen, wie empfindliche Haut bei der Verwendung eines neuen Produkts reagieren wird. Bevor Sie Ihre Haut mit einem Pflegeprodukt bedecken, das Sie zum ersten Mal anwenden, testen Sie es an einer kleinen, nicht sichtbaren Stelle (die Haut an der Ellenbogenbeuge ist so fein wie Gesichtshaut). Nach einigen Stunden können Sie sehen, wie und ob die Haut reagiert.

Gut hydratisieren
Die Feuchtigkeitsversorgung erfolgt in erster Linie über das ausreichende Trinken von Wasser. Der empfohlene Durchschnitt liegt bei 1,5 Litern pro Tag.

Begrenzen Sie Wechsel der Pflegeprodukte
Sensible Haut schätzt Veränderungen im Allgemeinen nicht sehr. Wenn Sie die Pflege finden, die Ihren Erwartungen am besten entspricht, zögern Sie nicht, das Produkt komplett aufzubrauchen. Darüber hinaus kann die gleiche Pflege morgens und abends angewendet werden. Die Haut kann mit Verwirrung reagieren, wenn Sie an einem einzigen Tag verschiedene Zusammensetzungen verwenden, dies sollte vermieden werden.

Vermeiden Sie zu heiße Duschen
Im Winter gibt es nichts Schöneres als eine gute, lange heiße Dusche, das stimmt! Dies tut Ihrer Seele zwar sehr gut, aber Ihrer Haut umso weniger. Tatsächlich kann heißes Wasser die Haut austrocknen, da der Hydrolipidfilm beeinträchtigt wird. Für empfindliche Haut, bei der diese Schutzbarriere bereits eine geringe Wirksamkeit hat, ist dies wie eine offene Tür für Rötungen und Reizungen.

Peeling ja, aber vorsichtig
Alle Hauttypen benötigen Hilfestellung, um abgestorbene Hautzellen aus dem Gesicht zu entfernen. Dies ist wichtig, um die Hautatmung und Zellerneuerung zu fördern. Sensible Haut bildet hier keine Ausnahme. Um aber jegliche Reaktion zu vermeiden, ist es sehr wichtig, ein sanftes, schwach abrasives Peeling zu verwenden.

Sonnenexposition begrenzen
Dies wird für alle Hauttypen empfohlen, aber gilt umso mehr für sensible und intolerante Epidermen. UV-Strahlen trocknen die Haut aus und verstärken Rötungen. Darüber hinaus beschleunigt Sonnenbaden den Alterungsprozess. Ein weiterer Grund, um sich gut mit einer Sonnenschutzcreme zu schützen und gleichzeitig die Sonnenexposition in den heißesten Stunden zu begrenzen.

Es gibt ein einfaches Erfolgsrezept, um sensible Haut zu pflegen. Kombinieren Sie einfach eine Prise Sanftheit mit einem Quäntchen schützender Pflege: fertig ist das perfekte Beautyritual!

Die drei wichtigsten Punkte, die man sich zur Pflege sensibler Haut merken sollte:

  • Sensible Haut kennzeichnet sich durch einen geschwächten Hydrolipidfilm, der normalerweise als Barriere gegen äußere Einflüsse dient. Die geringe Wirksamkeit dieses Schutzfilms fördert Hautreizungen und Rötungen;
  • Sensible Haut hat Schwierigkeiten, aggressive klimatische Bedingungen wie Wind, Kälte und Hitze zu tolerieren;
  • Um sensible Haut gut zu pflegen, muss die Reinigung sanft erfolgen und eine Creme aufgetragen werden, die sowohl nährend als auch feuchtigkeitsspendend ist und für empfindliche Epidermen geeignet ist.
Über den Autor
Marion
Marion
Kosmetikerin
Als diplomierte Kosmetikerin ist Marion auf dermokosmetische Pflege und Make-Up spezialisiert. Duch "Mein Gesundheits- und Schönheitsmagazin" hilft sie Ihnen dabei Ihr Gesicht und Ihren Körper zu pflegen und teilt mit Ihnen ihre Schönheitstipps.
Wie schminkt man seine Lippen richtig? ◀◀
Avocadoöl: zahlreiche Vorteile für Haut und Haare ►►