Körperpeeling:
die unverzichtbare pflege für eine gesunde haut

Von Marion, Kosmetikerin | Herausgegeben am | Zuletzt aktualisiert am 04/05/2020

Körperpeeling: die unverzichtbare pflege für eine gesunde haut

Glatte Haut wie ein Baby zu haben - davon träumen wir alle. Das Körperpeeling scheint dazu die ideale und unverzichtbare Pflege zu sein. Welchen Nutzen hat das Peeling für die Haut? Wie wirkt es und welche Vorteile hat es? Erfahren Sie die Geheimnisse einer peelenden Schönheitspflege.

Körperpeeling - Welchen Nutzen hat es für die Haut?

Die Funktionen der Epidermis

Die Haut ist ein wahres Schutzschild für unseren Organismus. Sie dient vor allem dazu:

  • uns vor äußeren Einflüssen zu schützen;
  • die Körpertemperatur über das Schwitzen zu regulieren;
  • den Organismus zu immunisieren und so vor Bakterien zu schützen;
  • bestimmte Schadstoffe zu eliminieren.

Die Haut besteht zu 70 % aus Wasser. Ihre Dicke variiert je nach Bereich (von ca. 0,5 mm bis 5 mm).

Der Regenerationsprozess der Haut - Was ist das?

Die obere Hautschicht, die Epidermis, besteht im Wesentlichen aus Keratinozyten, Zellen, die als wichtige Schutzbarriere agieren. Jeden Monat wandern bestimmte Zellen an die Hautoberfläche und erreichen die Hornzellschicht (feste Membran, die aus abgestorbenen Zellen besteht). Die Haut befindet sich nun in der Abschuppungsphase, das heißt, dass sich abgestorbene Zellen lösen und abfallen. Sofort übernehmen die neuen Zellen: Das nennt man die Regeneration der Haut. Diese Erneuerung der Epidermis findet ungefähr alle 28 Tage statt.

Schon gewusst?
Unser Körper verliert pro Stunde 600.000 abgestorbenen Hautzellen. Das sind im Laufe eines Lebens ungefähr 18 Kilo.

Das Körperpeeling- die Nachbearbeitung

Der Prozess der Zellerneuerung reicht nicht aus, um alle abgestorbenen Hautzellen zu entfernen. Tatsächlich halten bestimmten Zellen stand und haften sich an die Epidermis. So wird die Haut am Atmen gehindert und kann nicht von der Wirkung bestimmter Substanzen, wie zum Beispiel Talg, profitieren (das zur Bildung eines feuchtigkeitsspendenden Schutzfilms beiträgt).

Ein Peeling ermöglicht es dem Körper, verbleibende Zellen zu entfernen und die Hautgeneration zu unterstützen.

Schon gewusst?
Man hört oft, dass sich die Haut im Schlaf repariert. Tatsächlich findet die Hautgeneration vorwiegend nachts statt. Um diese Aussage zu bestätigen, hat eine englische Journalistin einen Test gemacht. Im Alter von 46 Jahren hatte sie immer noch einen frischen Teint, weil sie jede Nacht 8 Stunden schlief. Eine Woche lang hat sie ihre Schlafdauer fast auf die Hälfte reduziert. Ihre Haut hat bereits nach 5 Tagen erste Spuren gezeigt: Ihr sonst so frischer, strahlender Teint war plötzlich glanzlos und wies vergrößerte Poren und Rötungen auf.

Profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen des Körperpeelings: Welche sind das?

Eine geschmeidige, seidig-zarte Haut

Dank seiner abschuppenden Wirkung beseitigt das Körperpeeling die auf der Hautoberfläche vorhandenen Schuppen. Sobald die Haut von Unreinheiten befreit wurde, ist sie wieder glatt und seidig.

Eine bessere Durchblutung

Das Körperpeeling macht die Poren frei und begünstigt die Durchblutung, vor allem durch die kreisenden Bewegungen beim Anwenden.

Ein Kampf gegen Orangenhaut

Wird das Körperpeeling mit kräftigen Bewegungen auf Gesäß und Oberschenkeln angewendet, kann es Orangenhaut wirkungsvoll bekämpfen. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sind eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung unverzichtbar.

Eine strahlende Bräunung

Befreit von Unreinheiten und abgestorbenen Zellen ist die Haut optimal auf die Sonne vorbereitet und kann eine gleichmäßigere, strahlendere Bräune annehmen. Dabei ist ein auf Ihren Hauttyp abgestimmter Sonnenschutz unverzichtbar.

Einfaches Epilieren

Verbleibende abgestorbene Zellen, die von Natur aus auf der Haut vorhanden sind, machen die Haut dicker und blockieren das Nachwachsen von Haaren nach dem Epilieren. Dieser Prozess ist die Ursache für eingewachsene Haare. Das Körperpeeling begünstigt das Nachwachsen der Haare und trägt so so einem optimalen Ergebnis beim Epilieren bei.

Wirksame, nachhaltige Pflege

Wie beim Gesicht bereitet das Peeling die Haut vor. Durch das Öffnen der Poren kann die Haut Pflegemittel besser aufnehmen: Feuchtigkeitspflege, Pflegemittel, Anti-Aging-Produkte...

Geht durch das Peeling die Körperbräune verloren?
Nein. Im Gegensatz zu der verbreiteten Meinung, dass beim Peeling die Bräune zusammen mit den abgestorbenen Zellen abgerieben wird, ist es stattdessen sogar so, dass das Peeling die Bräune optimiert. Das Peeling lässt gebräunte Haut erstrahlen.

Körperpeeling: Pflege für das Schönheitsritual

Die Wirkung natürlicher Peelings

Honig
Honig enthält viele Mineralien und Vitamine und ist für seine vielseitigen Eigenschaften, vor allem für seine regenerierende Wirkung, bekannt.

Zucker
Er liefert die Körner, die als unnachahmliche Waffe für die Beseitigung abgestorbener Hautzellen dient. Außerdem ermöglicht die im Zucker natürlich vorkommende Glycolsäure ein schonendes Peeling.

Fruchtextrakte
Die im Obst enthaltenen pflanzlichen Enzyme sorgen für ein sanftes, körnerfreies Peeling. Außerdem hat Stein- und Kernobst eine starke antioxidierende Wirkung.

Schwarze Seife Mischung aus Olivenöl und gemahlenen, gesalzenen Oliven: Das Peeling mit schwarzer Seife gehört in nordafrikanischen Ländern traditionell zur Schönheitspflege. Es dient gleichzeitig als Peeling, als Feuchtigkeitspflege und als reinigende Basis.

Bei Cocooncenter haben wir mit großer Sorgfalt Körperpeelings ausgewählt und uns ihre besten natürlichen Inhaltsstoffe zunutze gemacht. Auch finden Sie bei den besten Körperpeelings die Vorzüge von Zucker wieder, wie in Caudalie Göttliches Peeling, die Vorzüge von Früchten in Nuxe Body Zartes Körperpeeling oder die wirkungsvolle Synergie aus Zucker und Milch in Rêve de miel der gleichen Marke.

Wie oft sollte man ein Körperpeeling anwenden?

Die Häufigkeit des Peelings ist vom Hauttyp abhängig. Bei trockener und empfindlicher Haut sollte ein Peeling nur einmal pro Woche durchgeführt werden, um Reizungen zu vermeiden. Bei fettiger Haut empfehlen sich 2 Peelings pro Woche.

Wie führt man ein Körperpeeling durch: bevorzugte Bereiche, zu schützende Körperzonen

Die Anwendung sollte auf den Bereich, den Sie peelen möchten, angepasst werden:

  • Körperbereiche, in denen die Haut eher rauer ist, wie an den Ellbogen, Fersen oder an den Knien, benötigen ein kräftiges Peeling, weil diese Bereiche besonders häufig abgestorbene Zellen aufweisen;
  • Körperbereiche, in denen die Haut feiner oder empfindlicher ist, wie am Hals oder in der Leiste, erfordern ein sanftes Peeling;
  • Besonders empfindliche Stellen wie der Genitalbereich dürfen nicht gepeelt werden.

Beim Peelen ist darauf zu achten, kreisförmige Bewegungen auszuführen, um die Durchblutung anzuregen.

Wichtig:
Die Hautbarriere von Kindern ist noch nicht vollständig ausgebildet. Ein Peeling, auch ein sanftes, darf bei Kindern nicht durchgeführt werden.

Unsere Auswahl an Gesichtspeelings

Das Peeling ist für die Körperpflege unverzichtbar. Es ermöglicht der Epidermis, neue Hautzellen zu bilden und die Wirksamkeit Ihrer Pflegeprodukte zu erhöhen. Beim Peelen wird die Haut durch das Entfernen von abgestorbenen Hautzellen jedoch empfindlicher. Deshalb sollte nach jedem Peeling eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden, um einen Schutzfilm zu schaffen.

Die drei wichtigsten Informationen zum Körperpeeling:

  • Durch das Peeling können abgestorbene Zellen der Epidermis beseitigt werden, die die Haut am Atmen hindern.
  • Wird das Peeling vor der Anwendung von Pflegeprodukten durchgeführt, kann die Wirkung dieser Produkte verstärkt werden.
  • Das Peeling ist eine Art Nachbearbeitung des Hauterneuerungsprozesses.
Über den Autor
Marion
Marion
Kosmetikerin
Als diplomierte Kosmetikerin ist Marion auf dermokosmetische Pflege und Make-Up spezialisiert. Duch "Mein Gesundheits- und Schönheitsmagazin" hilft sie Ihnen dabei Ihr Gesicht und Ihren Körper zu pflegen und teilt mit Ihnen ihre Schönheitstipps.
Bereiten Sie Ihre Haut auf die Sonne vor, um sie sanft zu bräunen: mithilfe der Natur! ◀◀
Das liniment: das schönheitsritual für babys ►►