Bb-creme und cc-creme:
das massgeschneiderte make-up für ihren teint

Von Marion, Kosmetikerin | Herausgegeben am

Bb-creme und cc-creme: das massgeschneiderte make-up für ihren teint

Die BB-Creme revolutioniert bereits seit Jahren die Welt der Kosmetik und bietet eine Alternativ für eine Grundierung an. Diese Creme ist gleichzeitig Make-up und Pflege und schnell zum Lieblingsprodukt zahlreicher Frauen geworden. Nach diesem Erfolg ist schnell eine weitere Generation entstanden: die CC-Creme. Wie unterscheiden sich diese beiden Pflegeprodukte? Wie wähle ich die für mich passende getönte Creme? Das werden Sie hier erfahren.

BB-Creme: Make-up mit Pflegewirkung

Ihre Geschichte und ihre Wirkmechanismen

Die allererste BB-Creme ist in den 50er-Jahren in Deutschland in Form einer dicken Paste erschienen. Sie wurde vor allem zur Narbenbehandlung nach einer Operation verwendet. Durch ihre schwer aufzutragende Textur war sie für den täglichen Gebrauch nicht geeignet. Gleichzeitig war in Asien die ästhetische Medizin sehr verbreitet. Frauen führten regelmäßig ein Peeling durch, was zu Rötungen führte und es notwendig machte, die Haut vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Ende der 1980er hat sich ein koreanischer Dermatologe auf die Suche nach einem "Wundermittel" für Frauen gemacht, die sich um ihren Teint sorgten. Er nahm die deutsche Creme als Grundlage und entwickelte ein Schönheitsprodukt, das wir heute kennen.

Die "Blemish Balm Cream" (Creme gegen Hautunebenheiten), unsere heutige BB-Creme, wurde geboren.

Die in Asien entwickelte BB-Creme verfolgt gleich drei Ziele:

  • Beruhigung der Haut nach einer Schönheitsbehandlung und Förderung einer guten Narbenbildung;
  • Kaschierung von Rötungen, die nach dem Peeling entstehen;
  • Schutz der Haut vor Sonnenstrahlen.

Ihre Geheimnisse liegen vor allem in ihrer Zusammensetzung:

  • Sie enthält komplexe flüchtige Verbindungen, die bei Kontakt mit der Hautwärme verdunsten und es anderen Wirkstoffen ermöglichen, die Gesichtshaut dezent zu tönen;
  • Eine BB-Creme bewirkt bei der Anwendung immer eine Veränderung. Die in der Tube vorhandene Farbe steht nicht für das Endergebnis. Sie enthält sogenannte "Chamäleon"-Pigmente. Abhängig vom Hautton nimmt sie die am besten geeignete Tönung an.

Die erste Komplettlösung mit mehr Wirkungskraft

Nach ihrem Erfolg in Asien wird die BB-Creme weltweit schnell zum Star der Schönheitsprodukte. 2009 kommt sie nach Frankreich. Diese Alternative zu einer Grundierung, welche die Haut oft austrocknet und Mitesser fördert, überzeugt zahlreiche Frauen.

Dank ihrer integrierten Pflegeformel ist sie mehr als ein Make-up-Produkt: Die BB-Creme erfüllt mehrere Funktionen: Sie spendet Feuchtigkeit, gleicht Unebenheiten aus und sorgt für einen einheitlichen Teint. Mithilfe dieser vielfältigen Eigenschaften und ihrer Deckkraft reicht bei der morgendlichen Schönheitspflege ein einziges Produkt aus. Ein wertvoller Zeitgewinn für alle, die unter Zeitdruck stehen.

Unsere Auswahl an BB Cremen

CC-Creme: die Farbkorrektur

Ihr Wirkmechanismus

Die CC-Creme ist in gewisser Hinsicht die große Schwester der BB. Auch wenn diese für das tägliche Make-up zahlreicher Frauen unverzichtbar geworden ist, wurden manche Anforderungen nicht vollständig erfüllt, vor allem in Bezug auf die Behandlung von Hautunebenheiten wie Rötungen oder Augenringe. Außerdem war die feuchtigkeitsspendende Wirkung der BB-Creme häufig nicht ausreichend.

Und so wurde die CC-Creme ("Color Correction") in Asien auf den Markt gebracht. Wie ihr Name sagt, sorgt sie für einen gleichmäßigen Teint, indem sie Farbunterschiede der Haut ausgleicht. Wie bei der BB-Creme liegt ihr Geheimnis in ihrer Fähigkeit, sich an jeden Hautton anzupassen. Es gibt sie meistens in 2 oder 3 getönten Versionen: hell, mittel und dunkel. Die CC-Creme beugt außerdem Mitessern vor und ist fließfähiger. Sie ist jedoch weniger deckend.

Für jede Unebenheit eine Farbe

Die in der Creme eingebetteten Pigmente wirken bei Kontakt mit der Haut, um kleine Unebenheiten des Teints und Farbunterschiede auszugleichen.

Abhängig von den zu kaschierenden Unregelmäßigkeiten können einige Pigmente ihre Wirkung bei der Anwendung gezielt entfalten:

  • Um Rötungen zu kaschieren, kommen vor allem die grünen Farbstoffe bei der Hautpflege ins Spiel;
  • Um Augenringe zu mildern, ist das gelbe Farbpigment vorrangig;
  • Für einen matten Teint entfaltet Mauve seine Wirkung;
  • Für eine strahlende Haut ist der Orangeton verantwortlich.

Sonnenschutz
Zum Schutz vor den schädlichen Einflüssen der Sonne enthält die BB-Creme wie die CC-Creme einen Lichtschutzfaktor zwischen 15 und 30. Einige CC-Cremes bieten sogar einen besonders hohen Lichtschutzfaktor von 50.

Unsere Auswahl an CC Cremen

BB-Creme oder CC-Creme: Welche soll ich wählen?

Der Unterschied zwischen einer BB- und einer CC-Creme ist gering, weil sie beide die Fähigkeit haben, den Teint erstrahlen zu lassen und sich dem Hautton anzupassen. Dennoch erfüllen sie nicht die gleichen Bedürfnisse.

Sie möchten Ihre Grundierung ersetzen? Dann ist die BB-Creme Ihr treuer Begleiter.

Wenn Sie bisher eine Grundierung verwendet haben, um Hautunebenheiten zu kaschieren, ist die BB-Creme für Sie am besten geeignet.

Die BB-Creme bietet eine stärkere Deckkraft und lässt die Haut natürlich aussehen. Bei Cocooncenter führen wir mehrere beliebte Markenprodukte im Sortiment, wie zum Beispiel BB-Creme Hydreane von La Roche-Posay für Hautpflege auf der Basis von Thermalwasser oder die BB-Creme Idéalia von Vichy, die für empfindlichere Haut geeignet ist.

Sie möchten einige Hautunebenheiten ausgleichen? Die CC-Creme hat für alles eine Antwort

Wenn Ihre Haut nur leichte Rötungen oder Flecken aufweist oder wenn Sie zu Augenringen neigen, kann die gezielte Wirkung der CC-Creme diese kleinen Unebenheiten ausgleichen und Ihren Teint gleichmäßiger machen.

Sie ist weniger deckend als die BB-Creme, hat dafür aber eine höhere Pflegewirkung, um empfindlicher Haut Feuchtigkeit zu spenden und sie vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Bei Cocooncenter suchen unsere Apotheker mit großer Sorgfalt die besten Inhaltsstoffe für CC-Cremes aus, um Ihre besonderen Anforderungen zu erfüllen. Zum Beispiel wird beim Kaschieren von leichteren Rötungen die CC-Creme der Marke Erborian schnell zu Ihrem engsten Verbündeten.

Schon gewusst?
Die "Alphabet-Cremes" hören nicht beim Buchstaben C auf. Es gibt auch neuere Generationen wie:

  • Die DD-Creme "Daily Defense" wirkt gezielt als Schutz vor UV-Strahlen.
  • Die EE-Creme "Extra Exfoliating" oder "Energy Enhancer" lässt die Haut jünger aussehen.
  • Die GG-Creme "Genius Glow" vereint alle Vorzüge der vorherigen Generationen.

Als Produkt zwischen Pflege und Make-up bietet die BB- und CC-Creme eine hervorragende Alternative für Frauen, die sich einen strahlenden Teint wünschen, ohne dafür eine Grundierung zu benötigen. Übrigens ist diese revolutionäre Pflege nicht nur Frauen vorbehalten. Seit einigen Jahren können mit der CC-Creme Homme auch Männer von ihren Vorzügen profitieren.

Die drei wichtigsten Informationen zur BB- oder CC-Creme:

  • Die BB-Creme hat mehr Deckkraft als die CC-Creme;
  • Die Deckkraft der CC-Creme ist geringer als die der BB-Creme;
  • Die CC-Creme hat eine gezielte ausgleichende Wirkung bei Farbunterschieden der Haut wie Rötungen, Flecken oder Augenringen.
Über den Autor
Marion
Marion
Kosmetikerin
Als diplomierte Kosmetikerin ist Marion auf dermokosmetische Pflege und Make-Up spezialisiert. Duch "Mein Gesundheits- und Schönheitsmagazin" hilft sie Ihnen dabei Ihr Gesicht und Ihren Körper zu pflegen und teilt mit Ihnen ihre Schönheitstipps.
Die seborrhoische dermatitis die lösungen gegen juckreiz ◀◀
Mitesser: wie wird man sie los? ►►