Das Info-Center für Apache Cocoon

Ein italienischer Student war es der Apache Cocoon mit dem Namen “Cocoon” taufte. Dieser begann 1998 mit dem schreiben des jetzigen XML-Publishing-Systems während der Science Fiction Film “Cocoon” im Fernsehen lief.

Das Framework von Cocoon wurde geschaffen um Daten in XML-Dateien (Extensible Markup Language) abzuspeichern und diese per XSL (Extensible Stylesheet Language) wieder ausgeben zu können. Anders als bei den in Schichten unterteilten HTML (Hyptertext Markup Language) Skripten einer Datei arbeitet dieses Konzept mit strikt getrennten Bereichen.  In HTML-Dokumenten sind die 3 wichtigsten Schichten eng miteinander verbunden und werden nicht selten sogarn in nur einer Datei abgespeichert.

Unter den 3 wichtigsten Schichten versteht man folgende:

  • Inhalt der Webseite:
    Hierzu zählen sowohl der Sinn des Textes als auch das verfassen von diesem.
  • Layout der Webseite:
    Das Design sowie die optische Darstellung der Internetseite. Auch die Arbeit an den Grafiken zählt hier dazu.
  • Programmierung der Seite:
    Hierbei geht es um die Zusammenfügung zu einem Ganzen mit Hilfe von Codezeilen der verwendeten Programmiersprache.

Werden diese Schichten in seperaten Dateien gehalten wird sich zu Beginn der Arbeiten an der Website ein deutlicher Mehraufwand ergeben. Jedoch gleicht sich dieser Missstand aber mit dem wachsen der Website schnell wieder aus da dann eine Arbeit nach dem Baukasten-System möglich ist und diese schnell zu schätzen gelernt wird. Spezifische Anpassungen beispielsweise am Layout können einfach durchgeführt werden in dem lediglich die enstprechenden Dateien ausgetauscht bzw. angepasst werden. Auch können vorerst nicht mehr benötigte Dateien leicht enfernt und anschließend an einer anderen Stelle wieder eingefügt werden.

Apache Cocoon ist plattformunabhängig, da dessen Entwicklung mit Java realisiert wurde, und gehört der Apache Software Foundation. Daher fällt der Quellcode von Cocoon auch unter die Apache-Lizenz und ist somit eine Freie Software.

In unserem Info-Center für Apache Cocoon finden Sie verschiedene Informationen zu diesem XML-Publishing-System.

Bei der Programmierung generell und so auch bei der Arbeit mit Apache Cocoon sollte stets auf eine ausreichende Datensicherung geachtet werden. Im Falle eines Datenverlustes muss meist eine professioneller Datenretter hinzugezogen werden. Dieser kann je nach Unternehmen sehr schnell reagieren und die Daten nach Wunsch per Express Option reparieren. Die Ursache des Datenverlustes entscheidet meist über den Aufwand und die Möglichkeiten, die noch bestehen, Ihre Daten retten zu können. Im Internet finden sich aber auch eine Menge Freeware Programme, mit welchen man auch selbst seine Daten retten kann. Allerdings helfen diese oft nur in wenigen Fällen wirklich weiter. Handelt es sich um besonders heikle Daten, so sollte man besser sofort einen Spezialisten zu Rate ziehen, da ein falsch durchgeführter Datenrettungsversuch auch schnell zum vollständigen Verlust der Daten führen kann.


Apache Cocoon - Webdesign mit XML